Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Akupunktur

Akupunktur ist eine der ältesten Heilmethoden der Welt und ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durch das Stechen von Nadeln an genau definierten Punkten der Haut können Störungen im Körper positiv beeinflusst oder beseitigt werden. Das Stechen der Nadeln verursacht einen kaum spürbaren Schmerz. Die korrekte Durchführung führt zur Normalisierung des Energieflusses.

In der Zahnheilkunde wird die Akupunktur leider nur sehr zurückhaltend eingesetzt, obwohl die Anwendung bei bestimmten Indikationen äußerst wirkungsvoll ist, z.B. bei Würgereiz, Angst, Gesichtsschmerzen und Muskelverspannungen im Bereich der Kaumuskulatur. Die Symptome einer Kiefergelenksstörung (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion) werden deutlich verringert. Bei fachkundiger Anwendung ist die Akupunktur ohne Nebenwirkungen.

Die Ohroberfläche ist eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers zu finden sind. Aus dieser Erkenntnis heraus entwickelte der französische Arzt Dr. Paul Nogier die Ohrakupunktur, die besonders bei Schmerzzuständen wirksam ist. Sie erlaubt einen schnellen Zugriff und bringt meist sofort spürbare Behandlungserfolge. Ebenso gehört die Mundakupunktur zu den reflektorischen Akupunktursystemen. Einschränkungen im Bereich des Bewegungsapparates und des Kiefergelenks verbessern sich bei sachgerechter Anwendung deutlich und anhaltend.

Vor allem für Zahnärzte ist die Behandlung über diese Reflexzonen sowohl in der kausalen als auch in der Begleittherapie beeindruckend wirkungsvoll.