Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Hypnose

Hypnose ist eine viele tausend Jahre alte Heilkunst, die in unterschiedlichen Kulturen angewandt wird.

Im normalem Bewusstseinszustand wirken viele verschiedene Reize gleichzeitig auf den Menschen ein, während in Trance oder Hypnose die Ansprechbarkeit des Unterbewusstseins als auch die Konzentration auf eine bestimmte Sache stark erhöht ist. Die Aufmerksamkeit des Patienten ist in gesteigertem Maße nach innen gerichtet, störende Geräusche werden kaum mehr wahrgenommen. Der Zustand der Hypnose ist nichts ungewöhnliches, sondern ähnelt natürlichen, spontan auftretenden Zuständen, wie man sie z.B. beim konzentrierten Hören von Musik erlebt.

Die zahnärztliche Hypnose geschieht ausschließlich nur mit der Zustimmung des Patienten, der dem Therapeuten gegenüber nie willenlos ist und den Trancezustand jederzeit selbst beenden kann.

In unserer Praxis wird die Hypnose hauptsächlich zum Angstabbau und zur Motivierung des Patienten angewendet. Des weiteren zur Entspannung v.a. der Kaumuskulatur und zur Beseitigung des Würgereizes. Bei Bruxismus (Knirschen und Pressen mit den Zähnen) findet die Hypnose eine weitere positive Einsatzmöglichkeit. Diese Therapieform bietet somit ein breites Anwendungsfeld im zahnärztlichen Bereich.