Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zirkonoxidkeramik

Patienten erwarten heute von ihrem Zahnarzt Restaurationen, die ästhetisch und biologisch verträglich sind. Daher ist eine deutliche Nachfragesteigerung für Vollkeramik zu beobachten.

Keramische Werkstoffe haben einen hohen Qualitätsstandard erreicht, insbesondere hat sich Zirkonoxid in der Prothetik bewährt. Wie kein anderes Material vereinigt es perfekte Ästhetik, Biokompatibilität und Haltbarkeit miteinander. Es ist ideal für Allergiker geeignet, da keine Wechselwirkungen mit anderen dentalen Werkstoffen bestehen. Das Material hat eine extrem hohe Stabilität, deshalb kann der Zahnarzt substanzschonend arbeiten und muss für den Zahnersatz weniger vom Zahn abschleifen. Zirkonoxidkeramik ist metallfrei. Daher ist die Temperaturempfindlichkeit auf heiß und kalt deutlich geringer als bei aus Metall gefertigtem Ersatz. Die glatte Keramikoberfläche unterstützt vor allem die Mundhygiene. Die Vorteile der Zirkonoxidkeramik haben sich bereits in der Medizin bewährt u.a. als Hüftgelenksimplantate.

Eine Zirkonoxydkeramik-Krone ist kaum teurer als eine verblendete Metallkeramik-Krone. Im Einzelfall sollte die Verträglichkeit durch eine Materialtestung am Patienten gewährleistet werden, z.B. durch Elektroakupunktur n.Voll.