Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Parodontitisprophylaxe

Über 70% aller Europäer leiden an einer behandlungsbedürftigen Entzündung des Zahnfleisches oder des Zahnhalteapparates mit Bildung von Zahnfleischtaschen (Parodontitis). In unserer Gesellschaft wird der damit oft verbundene Zahnverlust häufig als unabwendbares Übel hingenommen. Die Parodontitis kann jedoch in den meisten Fällen durch geeignete Vorsorgemaßnahmen verhindert werden.
Im Rahmen der Parodontitisprophylaxe besteht die Möglichkeit durch Teilnahme an einem Recallprogramm durch professionelle Keimzahlreduktion einem Auftreten einer solchen Erkrankung vorzubeugen. Bei einer bereits bestehenden Parodontitis oder zur gezielten Vorbereitung der Behandlung können Analysen der beteiligten Keime durchgeführt werden (Zahnfleischtaschentest), um die Behandlung gegebenenfalls medikamentös zu begleiten. Bitte sprechen Sie uns an!

Durch die Einbeziehung ganzheitlicher Denkweisen ist es möglich, therapeutische Maßnahmen einzuleiten, die der ursächlichen Entstehung einer Parodontitis frühzeitig begegnen. Das Immunsystem bestimmt am Zahnhalteapparat die Schwere der Entzündungsreaktion. Daher ist eine individuell ausgetestete homöopathische Begleittherapie von großem Nutzen. Zur Austestung hat sich die Elektroakupunktur bewährt.